Die Primarchen

Start der Serie: Oktober 2016

Autor: verschiedene

Verlag: Black Library

 

deutschsprachige Veröffentlichungen soweit:

  1. Roboute Guilliman
  2. Leman Russ
  3. Magnus
  4. Perturabo
  5. Lorgar 

Handlung: Band 1 fällt etwas aus der Reihe, da es einfach eine Kurzgeschichte ist, die den Charakter von Guilliman näher erläutert. Die anderen Romane beschreiben oft die Handlungen in der Kindheit des jeweiligen Primarchen oder kritische Wendungen im späteren Leben.

Dabei gibt es oft Rück- bzw. Vorblenden zu früheren bzw. späteren Zeiten, wobei Fokus das Aufwachsen oder die Entwicklung der Primarchen ist.

Grundtenor: Auch wenn alle Primarchen sehr schnell von ihren Halbgötter-Genen profitieren, hat die Welt auf der sie gelandet sind sowie die Personen, die den Primarchen aufziehen oder aber wichtige Ereignisse in deren Leben einen sehr hohen Einfluss auf das spätere Wirken und Verhalten der Primarchen. Viele spätere Verhaltensmuster der Primarchen, haben den Ursprung in den Handlungen dieser Romane.

 

Bewertung: 8 von 10 Punkten!

Eine durchschnittlich gute Bewertung nach 5 Bänden. Allerdings habe ich tatsächlich von 6 bis 10 Punkte alle Noten bis dato vergeben. Die Bücher kommen als schöne Hardcover-Variante, die sich sehr gut im Buchregal macht (siehe Foto). Die Seitenzahl ist mit 200 bis 300 Seiten sehr gering. Das erste Buch kann ich nicht empfehlen. Alle, die sich durch das erste Buch nicht abschrecken lassen, erwartet eine sehr gute Serie mit noch mehr Hintergrund zu den Primarchen.